Essen & Trinken in Wien - Kaffeehaus, Beisl und Heuriger

Das Wiener Kaffeehaus ist so berühmt, dass es von der UNESCO auf die Liste der immateriellen Kulturgüter genommen wurde. Seine Tradition geht bis Endes des 17. Jahrhunderts zurück. Nach der Belagerung durch die Türken gründete ein armenischer Spion das erste Kaffehaus. Die typische Atmosphäre der Wiener Kaffeehäuser ist geprägt durch kleine Marmortische mit dunklen Thonetstühle und einer liebevollen Ausstattung im Stil des Historismus. Rund 500 Kaffeehäuser gibt es im Raume Wien, in denen Sie bei einer Tasse Melange und einem Glas Wasser gemütlich sitzen können, wie es schon die vielen Literaten getan haben.

Melange, Einspänner oder Fiaker - was möchten Sie trinken?

Kaffee ist nicht gleich Kaffee in Wien. Damit Sie nicht unschlüssig im Wiener Kaffeehaus sitzen, wenn Ihnen die Frage gestellt wird, haben wir ein paar Erläuterungen für Sie:

Der große oder kleine Schwarze ist ein Mokka. Beim Braunen wurde dem Mokka Milch hinzufgefügt. Eine Melange ist ein Kaffee mit viel Milch und etwas Schlagobers (Schlagsahne), die mit Kakaopulver bestäubt wurde. Beim Fiaker handelt es sich um einen Mokka, der im Glas serviert wird und der Einspänner hat noch zusätzlich eine Portion Schlagobers bekommen. Ein mit Wasser verdünnter Kaffee ist ein Verlängerter. Probieren Sie auf jeden Fall zum Kaffee eine der vielen süßen Kuchen und Torten, die die österreichische Küche zu bieten hat.

Tipps für Ihr kulinarisches Erlebnis in Wien:

Wien: Alt-Wiener Schmankerl-Reise

Wien: Alt-Wiener Schmankerl-Reise

Erleben Sie mit sieben Schmankerln eine kulinarisch Reise durch die ehemaligen Kronländer...

56 Bewertungen
ab € 52,00
zum Angebot

Wien: Rundgang am Abend und traditionelles Abendessen

Wien: Rundgang am Abend und traditionelles Abendessen

Bewundern Sie am Abend die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und sehen Sie die in der Nacht...

9 Bewertungen
ab € 29,00
zum Angebot

Wien: Strudelshow am Schloss Schönbrunn & Verkostung

Wien: Strudelshow am Schloss Schönbrunn & Verkostung

Die Original Wiener Strudelshow in der Hofbackstube des Café Residenz wird Sie kulinarisch...

50 Bewertungen
ab € 11,50
zum Angebot

Das Beisl, eine Wiener Tradition

Ein Beisl ist ein traditionelles Wiener Restaurant. Die bodenständigen Gerichte der Wiener Küche haben wieder Konjunktur. Ob Wiener Schnitzel, Tafelspitz, Beuschel (Ragout aus Kalbslunge), Knödel oder Palatschinken - es darf nach Herzenslust geschlemmt werden. In Österreich sollten Sie lieber keine Kalorien zählen! Das wäre zu schade für die vielen Köstlichkeiten, die Ihnen sonst entgehen würden.

Der Heurige

In den Weinorten des Wienerwald finden sich die Wirtschaften, die als Heurige bekannt sind. In den Gasthäusern, die in malerischen Innenhöfen, alten Gewölbekellern oder im Garten ihre Plätze anbieten, werden Wein und einfache Gerichte gereicht. Der Heuriger ist so etwas wie die deutsche Straußwirtschaft, in der der Winzer seinen Wein ausschenkt. Im Buschenschank wird der Föhrenbusch als Erkennungsmarke außen am Haus befestigt, damit die Gäste sehen, dass ausgeschenkt wird. Im Heurigen trinken Sie feinen Wiener Wein, häufig mit Livemusik und Wiener Liedern.

Süße Wiener Leckereien

Zwischen der ehemaligen Hofzuckerbäckerei Demel un dem Hotel Sacher gab es lange Rechtsstreitigkeiten um die Sachertorte als Marke und deren genaue Zutaten. Die Original Sacherorte wird von der Konditorei des berühmten Hotel Sacher hergestellt. Die Konditorei Demel benennt ihre Torte nun Eduard Sacher-Torte. So oder so sind beide lecker und bestehen aus Sachermasse, Aprikosenkonfitüre und einem Schokoladenüberzug.

Der Apfelstrudel besteht aus hauchdünnem Blätterteig mit einer Füllung aus Äpfeln, Nüssen und Rosinen und wird in der Regel warm serviert.

Buchteln, in Bayern und der Pfalz Dampfnudeln genannt, sind mit Marmelade gefüllte süße Hefeklöße mit Vanillesoße. Die Powidltascherln kommen urspünglich aus Böhmen. Freuen Sie sih auf mit Pflaumenmus gefüllte Kartoffelteigtaschen.

Kaiserschmarrn ist ein Pfannkuchenteig, der in kleine Stücke gezupft wurde und mit Puderzucker überstreut ist. Er wird mit Pflaumenkompott verspeist. Beim Palatschinken handelt es sich um Pfannkuchen, die mit Marillenmarmelade (Aprikosen) gefüllt sind.

Läuft Ihnen schon das Wasser im Munde zusammen? Freuen Sie sich auf kulinarische Gaumenfreuden in Wien.