Die Stadtviertel von Miami

Miami ist der Verwaltungssitz von Miami-Dade County im Süden Floridas, zu dem auch Städte wie Miami Beach, Coral Gables oder Florida City gehören. In der Metropolregion Miami leben rund 5.5 Millionen Einwohner. Die Stadt Miami liegt in der Biscayne Bay am Ufer des Miami Rivers. Der Name ist dem indianischen Wort für "Großes Wasser" abgeleitet.

Miami teilt sich in zahlreiche Stadtviertel auf, die zum Teil auf dem Festland liegen wie z.B. Downtown oder auf vorgelagerten Inseln wie Miami Beach. Das Festland und die Inseln sind durch mehrere Brücken miteinander verbunden.

Miami Downtown

Miami Downtown erreichen Sie vom Flughafen aus mit dem Auto in ca. 15 Minuten. Die Innenstadt grenzt an den Hafen, Port of Miami, wo die Kreuzfahrtschiffe ablegen. Im Bayside Marketplace können Sie in rund 100 Geschäften einkaufen, sich in den Restaurants verwöhnen lassen oder einen Drink an der Bar nehmen. Von hier stechen auch die Ausflugsboote und Wassertaxis zur Miami Bay, von denen Sie die Stadt vom Meer aus betrachten können. Neben dem Bayside Marketplace finden Sie auch das Hard Rock Café.

Das Herz der Metropole besticht durch Wolkenkratzer, historische Regierungsgebäude und Museen wie z.B. das MDC Museum of Art & Design oder das Perez Art Museum am Biscayne Boulevard.

Der Design District

Der Design District liegt nördlich von Downtwon Miami. Er ist bekannt für Möbel- und Designfirmen, aber auch die Modeindustrie hat das Stadtviertel schätzen gelernt. Viele Kreative sind in umgebaute Lofts eingezogen. Im Design District finden Sie jede Menge Galerien, Antiquitätenhändler, Restaurant und Bars. In luxuriösen Designerläden können Sie Labels der ganzen Welt erwerben. 

Ihr Ticket für Sightseeing in Miami

Miami entdecken mit der Go Miami Card

Miami entdecken mit der Go Miami Card

Erleben Sie das Beste in und rund um Miami mit freiem Zutritt zu über 25 der Top-Attraktionen und...

31 Bewertungen
ab € 64,04
zum Angebot

Miami Hop-On/Hop-Off-Bustour und Biscayne-Bay-Bootstour

Miami Hop-On/Hop-Off-Bustour und Biscayne-Bay-Bootstour

Steigen Sie beliebig ein und aus auf dieser Sightseeing-Bustour in Miami und genießen Sie die...

35 Bewertungen
ab € 55,50
zum Angebot

Miami: Hop-On/Hop-Off: Klassik, Premium oder Deluxe

Miami: Hop-On/Hop-Off: Klassik, Premium oder Deluxe

Erkunden Sie Downtown Miami, Wynwood und Miami Beach in Ihrem eigenen Tempo, mit einem Klassik,...

7 Bewertungen
ab € 34,58
zum Angebot

Little Haiti

Karibisches Flair bietet auch das Stadtviertel "Little Haiti", welches nördlich des Design Districts liegt. Einwohner aus Haiti und anderen karibischen Inseln sind hier sesshaft geworden. Vielen haben sich mit kleinen Unternehmen selbständig gemacht. So finden Sie kleine Restaurants und Bars und Musikklubs. Der Carribean Marketplace liegt im Herzen des Viertels. Er wurde dem Ironmarket in Port o Prince nachgebaut und bietet typisch haitianische Produkte wie Kunsthandwerk und Souvenirs. Im Little Haiti Kulturcenter können Sie bei der Big Night das kreolische Leben mit Musik und Tanz erleben. Das Viertel ist allerdings sehr arm und sollte nicht nach Einbruch der Dunkelheit aufgesucht werden.

Little Havana

Ein Stück Kuba in Miami. Das Herz des kubanischen Teils der Stadt, Little Havana, liegt zwischen Downtown und Coral Gables. In den 60er-Jahren ließen sich zahlreiche Kubaner in dem Viertel nieder und machten den Stadtteil zu einem Stück Heimat in der Fremde. Little Havana besitzt auch einen eigenen Walk of Fame. In der Calle Ocho wurden ähnlich wie in Los Angeles Sterne in den Bürgersteig eingelassen, die die Namen lateinamerikanischer Stars wie z.B. Gloria Estefan und Celia Cruz tragen.

In der Zigarrenfabrik können Sie den Arbeiter/Innen bei der Herstellung der Zigarren zuschauen und eine handgerollte Zigarre kaufen. Es läuft Salsamusik in den Geschäften. Die Restaurants bieten kubanische Küche, in den Bars werden Mojito oder Daiquiri ausgeschenkt. In den Geschäften finden Sie eine bunte Mischung aus Heiligenfiguren und Talismanen der Santeria. Diese afrokubanische Religion wird in Kuba heute noch praktiziert.

Miami Beach

Strand, Sonne und Meer - wer gerne Baden gehen möchte, den zieht es in erster Linie nach Miami Beach. Die der Stadt Miami vorgelagerte Insel teilt sich in die Bezirke South Beach mit dem Art Déco Viertel und North Beach. Die Stadtzenerie kennen wir aus zahlreichen Filmen. Pastellfarbene Häuser, wehende Palmen und fröhliche Menschen im Cabrio, die entland des Ocean Drives fahren. Unser Bild von Miami wurde geprägt durch Miami Vice, The Bird Cage oder CSI Miami. Aber auch Modefirmen nutzen für ihre Foto-Shootings gerne den Stand von Miami Beach.

South Beach ist Partymekka. Hier wird besonders am Wochenende bis tief in die Nacht in den zahlreichen Clubs gefeiert. Das Flair ist lateinamerikanisch, ein laues Lüftchen weht. Die Restaurants haben ihre Tische entlang des Ocean Drives aufgebaut und die Partypeople schlendern durch die Nacht. Sehen und Gesehen werden ist die Devise.

Am frühen Morgen wirkt das Art Déco-Viertel nach ganz verschlafen. Bei Sonnenaufgang ist die beste Zeit, um malerische Fotos zu schießen. Die Morgensonne beleuchtet die pastellfarbenen Häuser, die in Zartblau, Rosa oder Hellgelb um die Wette leuchten. Die Gebäude stammen aus den 30er- und 40er-Jahren. Eine Bürgerinitiative hat sie vor der Abrißbirne berwahrt. Sie wurden liebevoll restauriert und sind heute, neben dem Strand, einer der Hauptanziehungspunkte der Stadt.

Coconut Grove

Südlich von Downtown liegt Coconut Grove, Miamis älteste Gemeinde. Das Viertel wurde 1825 gegründet und zog viele Arbeiter von den Bahamas an, die sich hier niederließen. In den 60er-Jahren war Coconut Grove das Zentrum der Hippie-Bewebung. Das Viertel ist bekannt für seine Musikfestivals wie das „Coconut Grove Arts Festival“.

Am CocoWalk lässt sich gemütlich bummeln. In der Einkaufsmeile unter freiem Himmel finden Sie bekannte Marken wie Victoria`s Secret, Banana Republic oder Gap, zahlreiche Restaurants und Cafés. Am Abend haben die Schönen und Reichen ein Stelldichein und strömen aus ihren Luxuskarossen in die noblen Restaurants. 

Coral Gables

Coral Gables trägt den Beinamen "The City of Beautiful" und wurde von George Merrick in den 20er-Jahren gegründet. Mit seinen weißen Häusern im mediterranen Stil könnte das Viertel auch im Süden Europas liegen. Ein besonderes Highlight ist das berühmte Biltmore Hotel mit dem Venetian Pool. Das wohl schönste Schwimmbad der Welt zieren verspielte Ornamente, Korallen und Springbrunnen.