Die Stadtviertel in Lissabon

Lissabon ist in 24 Stadtgemeinden gegliedert. Die bei Besuchern beliebtesten Stadtviertel sind die Unterstadt Baixa, das Herz Stadt, das ehemalige arabische Viertel Alfalma, die Oberstadt Bairo Alto, Belém und das Künstler- und Einkaufsviertel Chiado. Einige Stadtteile wurden von dem großen Erdbeben zerstört , das Lissabon im Jahre 1755 traf. Andere blieben davon weitgehend verschont und zeigen heute noch die historischen Gebäude vor dieser Zeit.

Die Altstadt, Alfalma

Die Altstadt, Alfalma, zeigt noch einige Spuren der Mauren. So finden Sie an vielen Gebäuden die für Lissabon so typischen "Azulejos", kunstvoll verzierte Kacheln. Die Gässchen sind eng, über der Straße hängt die Wäsche. Haufrauen schwatzen. Über dem Viertel thront die von den Mauren erichtete Festung, Castelo de Sao Jorg, deren Besichtigung allein schon wegen des wunderbaren Ausblicks lohnt.

Die Catedral Se Patriarcal aus dem 12. Jahrhundert ist die Hauptkirche von Lissabon. In ihr wurde der Schutzpatron der Stadt, Antonius, getauft. Im Juni feiert die ganze Stadt ihm zu Ehren ein Fest. Ein Klassiker ist die Fahrt mit der Straßenbahnlinie Nr. 28. Sie zuckelt gemütlich durch die schönsten Ecken der Altstadt den Burgberg hinauf. Passen Sie aber auf die Taschendiebe auf, die diese bei Touristen beliebte Strecke gerne für ihre Zwecke nutzen!

Sehenswertes in Lissabon

Fado-Musik von Lissabon: 3-stündiger Kulturrundgang

Fado-Musik von Lissabon: 3-stündiger Kulturrundgang

Lernen Sie die Kultur und Traditionen der portugiesischen Fado-Musik bei einem 3-stündigen...

20 Bewertungen
ab € 60,00
zum Angebot

Die Herzstücke Lissabons: Geschichte(n) und Lifestyle

Die Herzstücke Lissabons: Geschichte(n) und Lifestyle

Tauchen Sie in Geschichte, Geschichten und Lebensart von Lissabon ein und erkunden Sie die...

916 Bewertungen
ab € 18,00
zum Angebot

Lissabon - Gastronomischer Rundgang & Weinverkostung

Lissabon - Gastronomischer Rundgang & Weinverkostung

Genießen Sie das portugiesische Essen auf einer Tour durch Lissabons traditionellen Lokale. Ihr...

369 Bewertungen
ab € 39,00
zum Angebot

Bairro Alto

Schon der Weg zur Oberstadt ist ein Erlebnis. Die historische Standseilbahn aus dem Jahre 1885 bringt Sie geschwind die 265 Meter bis zum Viertel Bairro Alto. Genießen Sie den weiten Blick vom Aussichtsturm Sao Pedro de Alcantara über Lissabon. Morgens ist es noch ruhig in dem Viertel. Am Abend öffnen die vielen Kneipen und Restaurants und es entwickelt sich zum Ausgehviertel der Stadt.

In den traditionellen Bars (Tascas) können Sie dem melancholischen Fado lauschen. Der traurig wirkende Gesang handelt meist von unglücklicher Liebe und Missständen aller Art. Saudade ist die passende portugiesische Bezeichnung, die sowohl Weltschmerz als auch Wehmut, Sehnsucht oder Fernweh bedeuten kann.

Baixa

Die Baixa Pombalina ist die Unterstadt von Lissabon. Sie wurde einst von dem Erdbeben von 1755 komplett zerstört und musste neu aufgebaut werden. Der Adlige Marquês de Pombal, nach dem das Viertel benannt ist, wurde vom König mit der Planung beauftragt. Er entwarf ein streng geometrisches Straßennetz mit breiten Straßen und schönen, großen Plätzen. 

Der Besucher betritt durch den Triumphbogen an der Praca de Commercio das Viertel. Der Arco da Rua Augusta kann besichtigt werden. Von oben haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf die Unterstadt mit dem Tejo sowie auf die Burg. Die zentrale Achse, die Rua Augusta, ist der ideale Platz zum Einkaufen. Die zahlreichen Geschäfte der Straße bieten Waren aller Art.

Der beeindrucktendste Platz in dem Viertel ist der Praça do Comérci, auf dem früher die Handelswaren aus den Kolonien verkauft wurden. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Rossio Platz, der Elevador de Santa Justa sowie der Praça Dos Restauradore. Die Baixa ist das Herzstück der Stadt mit vielen Hotels, Restaurants und Bars.

Belém

Am Nordufer des Tejo liegt der Stadtteil Santa Maria de Belém oder nur kurz Belém genannt. Der Name bedeutet übersetzt Betlehem. Ursprünglich war Belém ein eingeständiger Ort, der erst später zu Lissabon gehörte. Da der Stadtteil kaum von dem großen Erdbeben von 1755 in Mitleidenschaft gezogen wurde, finden sich heute noch zahlreiche einzigartige historische Gebäude und Denkmäler.

Der Praça do Imperio im Zentrum ist ein parkähnlicher Platz mit einem Springbrunnen. Der Torre de Belém ist das Wahrzeichen der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Mosteiro dos Jerónimus (Hieronymuskloster), das Padrao dos Descobrimentos (Seefahrerdenkmal), das Centro do Cultural, das Museu da Electricidade und das Kutschenmuseum.

Chiado

Zwischen dem Viertel Bairo Alto und der Innenstadt Baixo liegt Chiado. Der Elevador de Santa Justa bringt Sie in den auf einem Hügel gelegenen Stadtteil. Hier finden Sie elegante Einkaufsstraßen wie die Rua do Carmo oder die Rua Garrett mit traditionsreichen Geschäften und Designerläden. Im berühmten Café A Brasileira können Sie Ihren Kaffee in Räumen aus der Belle Epoque genießen. Das Café war Treffpunkt der Intelektuellen und Künstler. Die Bronzestatue vor dem Gebäude zeigt den Poeten Fernando Pessoa. Weitere Sehenswürdigkeiten im Chiado sind das Kloster Convento do Carmo oder die Kirche Igreja do Carmo.