Essen und Trinken

Die andalusische Küche bietet zahlreiche regionale Spezialiäten an. Aus dem Hinterland Andalusiens kommen deftige Fleischgerichte, die ihre Wurzeln in der Küche der Bauern und Hirten haben. Die Mittelmeerküste bringt Fisch und Meeresfrüchte. Zusätzlich machen sich Einflüsse der Mauren bemerkbar, die die Region lange besetzt hatten. Sehr beliebt sind die Tapas, kleine Gerichte, die gerne als Vorspeise oder als kleiner Imbiss gereicht werden.

Das Frühstück

Das Frühstück (desayuno) ist in Spanien eher klein und besteht häufig nur aus einer Tasse Kaffee und einer Scheibe Toast. Der ein oder andere frühstückt nicht daheim, sondern nimmt seine Mahlzeit auf dem Weg zur Arbeit in Bistro ein. Dabei darf nicht vergessen werden, dass man in Spanien sehr spät und recht üppig zu Abend ist, sodass der Hunger am Morgen noch nicht groß ist. In den Hotels hat man sich jedoch in der Regel auf deutsche Gäste eingestellt und serviert ein umfangreicheres Frühstück oder gar ein Buffet.

Das Mittag- und Abendessen

Beim Mittag- und Abendessen sieht das ganz anders aus. Sie sind deutlich reichhaltiger. Das Mittagessen (comida) wird gerade im heißen Sommer gerne zwischen 14 und 16 Uhr eingenommen. Das Abendessen (cena) wird daher nicht vor 21 Uhr gereicht. Zu beiden Mahlzeiten werden gerne zwei bis drei Gänge serviert. Neben einer Suppe gibt es meist ein deftiges Fleisch- oder Fischgericht, gefolgt von einem Dessert, das aus Pudding oder frischen Früchten bestehen kann.

Kulinarische Ausflüge:

Bicitapa-Elektro-Fahrradroute

Bicitapa-Elektro-Fahrradroute

Dies ist ein anderer Weg, um Granada kennenzulernen. Absorbieren Sie die Kultur, Gastronomie und...

ab € 64,00
zum Angebot

Granada Albaicín: 2,5-Stunden-Tapas & Getränke Rundgang

Granada Albaicín: 2,5-Stunden-Tapas & Getränke Rundgang

Verbringen Sie einen magischen Abend des Albaicín, ein Weltkulturerbe und eines der charmanten und...

ab € 39,00
zum Angebot

Granada: Flamenco-Show in Albaycin

Granada: Flamenco-Show in Albaycin

Werden Sie bei einer einmaligen Flamenco-Show in Granada Zeuge einer kulturellen Tradition...

150 Bewertungen
ab € 20,00
zum Angebot

Landestypische Gerichte

In der Küche Granadas wird gerne Olivenöl und reichlich Knoblauch verwendet. Die Mauren haben Gewürze wie z.B. Pfeffer, Zimt, Muskatnuss, Kreuzkümmel und Safran mitgebracht. Viele Gerichte haben ihre arabische Note und sind gut gewürzt. Der Schinken aus Granada ist eine besondere Spezialität. Er ist luftgetrocknet. Das Fleisch kommt von frei lebenden Schweinen einer bestimmten Rasse "cerdo ibérico", die sich von Eicheln ernähren.

Im heißen Sommer ist die Gazpacho sehr beliebt. Dabei handelt es sich um eine erfrischende kalte Tomatensuppe mit Knoblauch, Paprika und Gurken, die mit Weißbrotwürfeln serviert wird. Weitere regionale Klassiker sind "La tortilla del Sacromonte" (Omelette mit Kalbsbries und Schinken), "La pipirrana" (eine Art Salat), "Las habas con jamón" (Saubohnen mit Schinken), Bohneneintopf oder "Papas a lo pobre" (ein Kartoffelgericht). Auch das spanische Nationalgericht Paella wird gerne gegessen.

An Eierspeisen werden gerne Tortillas serviert, das ist ein Omeletteteig aus Eiern und Kartoffeln. Bei den Revueltos handelt es sich um Rühreier, die mit Gemüsen oder Meeresfrüchten angeboten werden. Unter "Huevos a la flamenca" versteht man Eier, die auf Tomatenscheiben, Wurst, Schinken, Kartoffeln und verschiedenem Gemüse roh aufgelegt und im Ofen erhitzt werden. Sehr beliebt sind auch Fisch und Meeresfrüchte wie Gambas, Langusten, Krebse oder Muscheln.

Süße Desserts und Backwaren

Viele süße Desserts haben ihren Ursprung bei den Mauren. Dabei werden gerne Mandeln wie bei den Mandelkeksen oder karamelisierter Zucker verwendet. Der Flan ist ein Pudding mit Karamelsoße. Frische  Früchte wie Orangen, Mandarinen und Feigen oder Eistorten (tarta helada) sind eine Alternative. Sehr lecker sind Churros con chocolate, frittiertes Gebäck aus Brandteig, das in heiße Schokolade getunkt wird.

Getränke

Die regionalen Früchte wie z.B. Orangen werden gepresst und zu Fruchtsäften verarbeitet. Beim Kaffee haben Sie die Wahl zwischen Café solo, Café con leche (Milchkaffee) oder Café cortado (Kaffee mit wenig Milch). Weine aus Andalusien sind in ganz Spanien sehr beliebt. Der kalkhaltige Boden und das sonnige Klima lassen gute Trauben gedeihen.

Andalusien ist das zweitgrößte Weinanbaugebiet des Landes. Vielleicht probieren Sie einen Sherry oder einen Wein der Region La Contraviesa. Granada hat auch eine Biertradition. So produziert die Brauerei Cervezas Alhambra seit 1925 verschiedene Biere. In der Region Motril werden noch immer kleine Mengen an Rum mit dem Namen "Pálido Montero"hergestellt, der in Granada gerne getrunken wird.